Mode & Trends

Pullunder – So stylst du das Trendteil im Frühling

Die praktischen, einfachen und in sämtlichen Farben erhältlichen Pullover ohne Ärmel sind unter dem Namen Pullunder bekannt. Sie galten, ein bisschen wie die Dinosaurier, fast schon als ausgestorben. Doch jetzt sind sie wieder da und ziehen besonders im Frühling und Sommer die Aufmerksamkeit auf sich, und sehen zudem noch richtig stylish aus! In den 70er Jahren waren sie überall erhältlich und jedes, vorwiegend männliche, Wesen, vom Kind bis zum Erwachsenen, hatte wenigstens einen davon im Kleiderschrank. Früher eher als brav und konservativ verschrien, sind Pullunder jetzt dagegen aber wieder mega-stylish und in vielfältigen Formen erhältlich.

Styling-Tipps für das trendige Outfit

Die tollen Kleidungsstücke – ob nun mit Karomuster oder auch einfach in der einfarbigen Variante – sind nicht nur für die Übergangszeit eine wärmende Option. Sie werden auch gern als Farbtupfer über einem Oberhemd getragen. Ob im Büro mit Krawatte oder auch in der Freizeit – Pullunder sind jetzt wieder angesagt. Auf jeden Fall ist dieser Look ein Hingucker, denn er erinnert an die modischen Siebzigerjahre. Stellst du dir jetzt vielleicht die Frage, wie man diesen neuen Trend am besten kombiniert? Keine Sorge, dabei können wir dir gern mit einigen Vorschlägen behilflich sein.

Pullunder – auch für Frauen im Trend

Damals wurden Pullunder hauptsächlich von Jungs getragen. Doch haben Pullunder auch die Modewelt der Damen für sich gewonnen und werden von diesen gern getragen. Dabei wird viel kombiniert: gewollte Stilbrüche mit unerwarteten Farben und verschiedenen Materialien – zum Beispiel mit Leder. Oder aber auch das, für die 70er typische, zweifarbige Karomuster über einer weißen einfarbigen Bluse, passend zu Rock oder Hose! Dabei solltet ihr beim Kauf auf den Schnitt achten, der eurem Körper schmeichelt: lieber etwas enger und kürzer, oder doch eher modern oversized? Styling Tipp für die kälteren Tage: Pullunder werden unter anderem auch in hochwertigen Materialien wie Kaschmir, Baumwolle oder Merinowolle angeboten!

Von der Bildfläche verschwunden war der Pullunder eigentlich nie so wirklich. Besonders in der Sportwelt tauchte er immer wieder auf. Beim Golfen oder beim Cricket kamen die Oberteile nie aus der Mode. Dabei ist die einfarbige weiße Variante mit bunten Applikationen doch definitiv die beliebteste Form des Pullunders.

Wie gesagt, vom Look für warme Tage über einem T-Shirt mit weiter Hose oder einem Minirock – bis hin zum Business-Look mit Oberhemd und Krawatte oder für die Freizeit mit aufgekrempelten Ärmeln: Pullunder lassen sich einfach toll kombinieren und sind mit Sicherheit ein Hingucker. Bei der Auswahl sind auf jeden Fall kaum Grenzen gesetzt und wir wünschen dir viel Spaß auf der Suche nach dem passenden Pullunder, mit dem du dich richtig wohlfühlst und der zu dir passt. Möchtest du allerdings einen Pullunder, den nicht jeder Zweite in seinem Kleiderschrank hängen hat? Dann empfehlen wir dir auch mal einen Blick im Second-Hand-Bereich zu riskieren.

Was das Kombinieren angeht, kann man der Fantasie freien Lauf lassen. Also trau dich ruhig und stelle dein Outfit genau nach deinem Geschmack zusammen. Wir sind gespannt auf welche Art und Weise du dein neues Lieblingsteil trägst. Verrate uns doch gern deine Styling Tipps, oder wie du deinen Pullunder am liebsten kombinierst, in den Kommentaren.

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN...

KEINE KOMMENTARE

    KOMMENTAR HINZUFÜGEN