So pflegst du deine Kleidung richtig
Nachhaltigkeit

Nachhaltige Pflege-Tipps: So bleibt deine Kleidung länger tragbar

Ich habe mir dieses Jahr fest vorgenommen achtsamer mit meiner Kleidung umzugehen, damit sie mir möglichst lange erhalten bleibt. In der Vergangenheit habe ich einige Teile voreilig aussortiert. Dazu reichte manchmal schon nur ein kleiner Rotweinfleck auf meiner Bluse. Ruckzuck habe ich beim Onlineshopping einen neuen Ersatz gefunden. Nachhaltig war das nicht, und mein Portemonnaie hat sich darüber auch herzlich wenig gefreut. Über die Jahre ist mir bewusst geworden, dass die richtige Pflege die weitaus bessere und umweltfreundlichere Alternative ist. Die besten Hacks, die auch mir in Sachen Kleiderpflege geholfen haben, verrate ich dir hier.

Flecken entfernen – So einfacht geht’s

Wer seine Kleidung liebt, der pflegt sie. Das hat mir zumindest meine Mutter immer eingetrichtert und heute gebe ich ihr recht. Fast alle Flecken lassen sich entfernen, wenn du sie direkt behandelst – also noch bevor du das Kleidungsstück in die Waschmaschine steckst. Vermeide bei der Vorbehandlung unbedingt warmes Wasser, denn damit verfestigst du die meisten Flecken sogar noch.

  • Wer kennt es nicht: Beim Essen tropft die Spaghettisoße auf das neue weiße T-Shirt. Bei Fettflecken kann eine Erstbehandlung mit Geschirrspülmittel wahre Wunder bewirken.
  • Speziell Schokolade kann hartnäckig sein – sie dringt zwar nicht so tief in die Fasern selbst ein, sitzt aber dazwischen und auf der Oberfläche. Kratze daher zuerst vorsichtig die Schokoladenreste ab und betupfe die Stoffrückseite mit kaltem Wasser. Jetzt behandelst du den Fleck mit Flüssigwaschmittel, lässt es einwirken und weichst das Teil dann für 15 bis 30 Minuten in kaltem Wasser ein. Bei Bedarf wiederhole die Schritte.
  • Zu guter Letzt der wohl schlimmste aller Flecken: Rotwein. Sauge unbedingt zuerst so viel Feuchtigkeit wie möglich mit einem Handtuch auf – versuche hier auf gar keinen Fall zu rubbeln. Verteile jetzt Salz auf dem Fleck und warte eine Weile. Sollte der Fleck danach noch stark zu sehen sein, kannst du ihn mit kaltem Wasser benetzen und nochmal mit Salt bedecken. Bei weißen Textilien kannst du notfalls ein leichtes Bleichmittel verwenden. Allgemein gilt: Sei vorsichtig mit hochkonzentrierten Fleckenmitteln, denn sie können das Material angreifen. Viele Produkte enthalten auch Bleiche und sind für farbige Teile ungeeignet. Mach in jedem Fall zuerst einen Test an einer verdeckten Stelle, zum Beispiel auf der Innenseite am Saum.

Nachhaltig waschen und andere Tricks

Auch beim Waschen kann viel schief gehen. Alles in die Trommel, Waschmittel rein und 40°C-Programm an? Falsch! Hier ein paar Tipps, wie du deine Lieblingsteile richtig wäschst und damit ihre Lebensdauer deutlich erhöhst:

  • Vor dem Waschgang solltest du die Klamotten nach Farbe und Textilart sortieren: Um Verfärbungen vorzubeugen, solltest du helle und dunkle Sachen nicht zusammen waschen. Stark Verschmutztes (etwa Sportsachen) benötigt eine intensivere Behandlung als kaum verschmutzte Kleidung.
  • Wasche deine Sachen nicht zu heiß. Das verbraucht nicht nur viel Energie, die Kleidung wird auch stärker strapaziert und kann einlaufen. 30°C reichen häufig aus. Um lästige Gerüche loszuwerden, kann die ansonsten saubere Lieblingsjeans alternativ auch ins Gefrierfach! Die Frostschockbehandlung tötet Bakterien zuverlässiger als jeder Waschgang. Netter Nebeneffekt: Die Jeans müssen nicht wieder eingetragen werden.
  • Hast du dir Second Hand ein feines Teil aus Wolle, Seide oder ähnlich empfindlichen Stoffen gegönnt, solltest du besonders auf die Pflegehinweise achten. Naturfasern und Wolle wäschst du am besten per Hand. Oft reicht auch frische Luft, etwa bei Wolle, die von Natur aus geruchshemmend und antibakteriell ist.

Mit meinen Tipps zur richtigen Pflege hast du länger Freude an deinen Lieblingsstücken. Und Hand aufs Herz: Weil du damit nachhaltig handelst, macht auch das Tragen mehr Freude, oder? Hast du noch weitere Tricks zur richtigen Reinigung und Pflege? Teile sie gern in den Kommentaren mit uns!

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN...

KEINE KOMMENTARE

    KOMMENTAR HINZUFÜGEN