Frau in Second Hand Kleidung
Nachhaltigkeit

Second Hand vs. Vintage – wo ist der Unterschied?

Schon gewusst, dass Second Hand Fashion und Vintage Mode nicht zwingend das Gleiche meinen? Tatsächlich gibt es dabei einen Faktor, der den entscheidenden Unterschied macht. Wir bessern hier euer Fashion-Wissen auf und erklären, worin genau dieser Unterschied besteht – und was Second Hand Fashion und Vintage Mode dennoch miteinander gemeinsam haben.

Was Vintage Mode und Second Hand Fashion gemeinsam haben

Starten wir mit der großen Gemeinsamkeit zwischen Second Hand und Vintage Fashion: In beiden Fällen handelt es sich nämlich um Kleidung mit Vorgeschichte. Heißt: Die Teile sind nicht neu produziert und wurden in der Regel schon mal getragen. Damit ist Second Hand Kleidung ebenso wie Vintage-Mode vergleichsweise umweltschonend, weil für beides keine neuen Ressourcen verbraucht werden müssen, sondern bereits Bestehendes einfach weiterverwendet wird. Aber wo liegt dann der Unterschied zwischen den beiden Begrifflichkeiten?

Hier verraten wir die besten Shopping-Tipps für deinen Second Hand Einkauf…

Second Hand vs. Vintage – das ist der Unterschied

Kurze Begriffsklärung: Von „Vintage“ Mode (übersetzt „alt“, „erlesen“ oder „Jahrgang“) spricht man, wenn man sich auf Teile aus einer älteren Kollektion bezieht. Je nach Quelle ist dabei von Kleidungsstücken die Rede, die schon etwa 20 bis etwa 100 Jahre alt sind. Manche behaupten obendrein, Vintage seien nur echte Designer-Kreationen älterer Semester und beziehen sich damit offenbar auf die Übersetzung von „Vintage“ als „erlesen“. Andere sehen selbst Kleidungsstücke, die einfach nur so aussehen als hätten sie schon einige Jahre auf dem Buckel, es aber eigentlich gar nicht haben – Stichwort: Used Look – als Vintage an. Einige bezeichnen wiederum Second Hand ganz generell als Vintage – aber was stimmt denn nun?

Der Begriff „Second Hand“ stammt aus dem Englischen und entstand in der Mitte des 15. Jahrhunderts als Umschreibung dafür, dass etwas von einer in die andere Hand gelangt – der Name ist dabei also Programm. Bezogen auf Mode bedeutet Second Hand demnach nur, dass ein Kleidungsstück schon mindestens eine:n Vorbesitzer:in hatte. Vintage Kleidung muss allerdings nicht zwingend schon mal den oder die Besitzer:in gewechselt haben, der Begriff bezieht sich ausschließlich auf das Alter einer Klamotte.

Du willst deine Kleidung Second Hand verkaufen? So geht’s…

Kann ein Kleidungsstück auch beides sein?

Ja, ein Teil kann gleichzeitig Second Hand und Vintage sein, wenn es beide Anforderungen erfüllt: Es muss mindestens eine:n Vorbesitzer:in gehabt haben und obendrein die entsprechende Lebenszeit mitbringen. Heißt im Umkehrschluss: Es ist nicht jedes Second Hand Piece gleichzeitig auch als Vintage zu betiteln, schließlich gibt es auch vergleichsweise neue Klamotten im Second Hand Shop zu kaufen. Und genauso wenig ist jedes Vintage-Piece gleichzeitig auch ein Second Hand Teil, weil es nicht unbedingt aus zweiter Hand stammen muss. Eigentlich ganz logisch, oder?

Zum Shop

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN...

6 Kommentare

  • Antworten
    Justyna Rasch
    22. August 2016 at 15:40

    Toller Artikel! Informativ und interessant! Danke dafür!

    • Antworten
      Helena
      22. August 2016 at 15:49

      Gern geschehen! Vielen Dank für dein Lob.
      Ich wünsche dir noch einen sonnigen Tag!

  • Antworten
    Nicole
    24. Februar 2017 at 20:41

    Ich bin ein großer Fan geworden von momoxfashion.com/de/, weil ich wirklich schöne Second-Hand-Kleidung bekomme. Immer sind alle frisch und sauber, aufgehübscht, fein gebügelt und perfekt verpackt. Ich bin restlos begeistert und unterstütze Second-Hand auf diesem Wege sehr gerne weiter.

    • Antworten
      Helena
      27. Februar 2017 at 8:26

      Dankeschön! Das freut uns sehr.

  • Antworten
    Jenny Eckhardt
    2. Juni 2017 at 11:10

    Vielen Dank für den Blog. Jahrelang habe ich großen Wert auf Kleidung gelegt, doch im Endeffekt habe ich Sachen gekauft, die ich nicht benötigte. Am Ende hat mir das Geld gefehlt. Daher habe ich angefahren zu sparen und kaufe nur noch Second Hand Kleidung. Eine Freundin von mir hat mich dazu motiviert.

    • Antworten
      Helena
      6. Juni 2017 at 11:20

      Schön, das freut uns. Ich persönlich trage auch gern Second Hand, weil es günstiger ist und man manchmal wirklich Schätze findet, die es anderswo nicht mehr gibt.

      Ich wünsche dir viel Freude beim Stöbern!

      Helena von momox fashion

KOMMENTAR HINZUFÜGEN