Frau in Rock
Mode & Trends

Welche Röcke jetzt angesagt sind – und wie wir sie kombinieren

Sommerzeit ist Rock-Zeit! Aber wem steht eigentlich welches Modell am besten, welche Styles sind gerade angesagt und wie kombinieren wir sie jetzt? Hier erfährst du es!

Micro, mini, midi, midaxi, maxi – für jeden Geschmack und Anlass gibt’s die passende Rocklänge, das Beinkleid ist schließlich der perfekte Fashion-Allrounder. Angeblich soll man sogar berechnen können, wo der Rock – gemessen an der eigenen Körpergröße – in etwa enden sollte, um besonders schmeichelhaft auszusehen. Wie das geht? Einfach die Körperlänge in Zentimetern von den Schultern bis zum Boden (mit Schuhen) messen. Anschließend teilst du das Ergebnis durch den Faktor 1,618. Heraus kommt die Länge von deinen Schultern bis zum idealen Abschluss deines Rocksaumes. Natürlich kann aber jeder Figurtyp jedes Rockmodell von lang bis kurz tragen – erlaubt ist schließlich, was gefällt! Damit du jetzt auch deinen neuen Lieblingsrock für den (Spät-)Sommer findest, verschaffen wir dir hier noch einen Überblick über die aktuellen Trends und erklären, wie wir welchen Rock am besten kombinieren.

Die Rock-Trends 2022 richtig kombinieren

Falten-Miniröcke

Faltenröcke

ALLE PRODUKTE: Grau karierter Rock: Hallhuber – grauer Rock: Hallhuber – olivfarbener Rock: Only – brauner Rock: Esprit – braun karierter Rock: Patrizia Pepe

Designlabel Miu Miu brachte jüngst den Micro-Mini der Nullerjahre zurück: Low-Waist geschnitten und so kurz, dass man sogar das Futter der Innentaschen unter dem Rocksaum hervorblitzen sehen kann. Das ist natürlich nur so mittelmäßig alltagstauglich. Abseits vom Runway fallen die Trend-Röcke daher ein paar Nummern länger aus, kommen aber ebenfalls im Y2K-Look mit Cargotaschen, in Falten-Optik und auf Hüfte geschnitten. Übrigens: Für einen authentischen Nullerjahre-Look shoppt man den Trend-Rock am besten Second Hand – hier geht’s direkt zu unserer Auswahl an Faltenröcken. Wer es etwas weniger Retro und dafür eine Nummer lässiger mag, setzt auf ein sportliches Modell im Tennis-Look.

Und wie kombiniert man den Falten-Mini am besten? Besonders stylisch wird’s in Verbindung mit Stilbrüchen, soll heißen: Zum kurzen, figurbetonten Rock trägt man etwa ein oversized Oberteil und chunky Boots. Lässig ist auch die Kombination zu Rippenstrick-Top, XXL-Blazer und Loafern bzw. Sneakern.

Midi- bzw. maxi Jeansröcke

Jeansröcke

ALLE PRODUKTE: (v. l. n. r.) mittelblauer Rock: Ichi – Jeansrock mit Waschungen: Gang – heller Jeansrock: Marc O’Polo – dunkler Jeansrock: Comma – Patchwork-Rock: Arket

Frau in Rock

Bleiben wir gleich beim Retro-Style: In diesem Sommer feiern nämlich auch Röcke Comeback, die so in der Art auch schon in den 1990er-Jahren angesagt waren. Die Rede ist von Maxi-Jeansröcken, die ein bisschen auf A-Linie geschnitten sind, etwa bis zur Wade reichen und in der Regel aus robustem, blauen Denim gefertigt sind.

Der Schnitt mag nach Jahrzehnten voller Jeansminis im ersten Moment vielleicht etwas gewöhnungsbedürftig wirken, auf den zweiten Blick ist das Ganze aber umso stylischer. Schließlich ist es auch super einfach, den Rock zu kombinieren – immerhin ist er allein ja schon ein Hingucker für sich. Wir kombinieren unseren Jeansrock etwa zum unifarbenen Jerseyshirt, ein Bandana und schwarze Mules – simpel aber ziemlich stilsicher.

Alternativ macht der Rock auch zu XXL-Baumwollhemd, Trenchcoat und Sneakern eine gute Figur, mit Blazer und feinen Floss-Sandals wird’s wiederum schick. Und keine Sorge: Deinen Lieblings-Jeansmini musst du natürlich auch nicht ausmisten, der Rock-Klassiker bleibt uns in diesem Sommer ebenfalls erhalten.

Hier geht’s zu den schönsten Second-Hand-Jeansröcken

 

Slip Skirts

Satinröcke

ALLE PRODUKTE: (v. l. n. r.) Blümchenrock: Hallhuber – langer, schwarzer Rock: Eterna – Satinmini: NA-KD – cognacfarbener Rock: NA-KD – Leorock: Someday.

Noch ein Rock-Trend, den wir fast schon vergessen hatten: Slip Skirts bzw. Satinröcke. Die standen 2019 hoch im Kurs, in Lockdown-Zeiten haben die Pieces aus dem fein-glänzenden Material dann allerdings etwas an Bedeutung verloren. Bis jetzt! Satinröcke gehören mittlerweile wieder zu den absoluten Lieblingen der Modeprofis. Und das ist auch kein Wunder: Sie sehen einfach extrem elegant aus, sind gemütlich und extrem vielseitig zu stylen. So tragen wir die wadenlangen Glanz-Pieces jetzt am liebsten zum schlichten Top und Plateau-Mules, Flip-Flops oder Sneakern. Neu sind in diesem Jahr Modelle, die in Retro-Low-Waist-Passform kommen. Dabei darf dann auch gerne zwischen (Crop-)Top und Rockbund etwas Haut gezeigt werden. Und selbst zu festlichen Anlässen macht der Slip Skirt eine gute Figur. Einfach knallige Mules und ein feines Top bzw. eine elegante Seidenbluse dazu kombinieren und schon steht das stylisch-elegante Hochzeitsgast-Outfit.

Zum Shop

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN...

KEINE KOMMENTARE

    KOMMENTAR HINZUFÜGEN