Mode & Trends

Color Blocking: So wird dein Style bunter!

Mit Color Blocking zur Fashionista werden

Wie in der Natur, so wendet sich mit dem Ende des Winters auch in der Mode das Blatt von braun-schwarzer Tristesse wieder zu knallbunter Farbvielfalt. Und das bedeutet auch: „Adios!“ Layering und „Hallo!“ luftig leichte Kleider. Jetzt ist es an der Zeit, mit Farbe Stil zu beweisen. Und zwar so richtig! Mit Color Blocking zeigst du dieses Jahr echtes Modebewusstsein und kannst ein Stück bunte Abwechslung in deinen Alltag integrieren. Was genau Color Blocking ist und wie der Trend funktioniert, das erkläre ich dir hier gleich im Detail.

Was genau ist der Color Block Look?

Von auffälligen Prints bis hin zu schönen Sommertönen. Es gibt keine bessere Zeit, um mit diesem Stil zu experimentieren, als in den unbeschwerten, wärmeren Monaten des Jahres. Und auch Color Blocking, ein Trend, der ursprünglich aus den 60er-Jahren stammt, ist zurück und spannender denn je.

Color Blocking lässt sich als das Mischen von zwei bis drei (und sogar mehr) kräftigen Farben in einem Ensemble definieren. Dadurch entstehen aufregende Kombinationen.

Legendäre Modehäuser wie Gucci und Prada sind bekannt für ihre Experimente mit Farbe. Doch du musst nicht unbedingt teure Marken kaufen, um mit dem Trend Modebewusstsein zu beweisen. Oftmals kannst du tolle It-Pieces mit Color Blocking auch in Second Hand Shops finden.

Im Allgemeinen gibt es die folgenden Design-Varianten:

  • Horizontales Color Blocking mit klaren Trennlinien: zum Beispiel ein Maxi-Kleid mit Ober-, Mittel- und Unterteil in unterschiedlichen Farben.
  • Vertikales Color Blocking mit Trennlinie in der Mitte des Kleidungsstücks: die linke und rechte Seite sind jeweils gänzlich in einer anderen Farbe gehalten.
  • Mosaik: hierbei kann ein Kleidungsstück aus vielen kleineren Farbblöcken bestehen
  • Streifen: Color Blocking kann auch in der Form von Streifen auftreten – horizontal, vertikal oder sogar diagonal.

Du kannst den Trend aber auch umsetzen, indem du zum Beispiel ein Oberteil in einer knalligen Farbe mit einer Hose oder einem Rock in einer anderen Nuance kombinierst. Was ich damit sagen will, ist, dass dieser Trend nicht nur bei einem einzelnen Kleidungsstück angewandt werden kann, sondern, dass du Color Blocking Mode auch mit mehreren Teilen erfolgreich kreierst.

Wie du siehst, gibt es den Trend in ganz unterschiedlichen Variationen. Das Wichtigste ist, dass du dich darin wohlfühlst. Deshalb erkläre ich dir jetzt, was du beachten solltest.

verschiedene knallbunte Kleidungsstücke & Accessoires

Color Blocking Mode – so funktioniert’s

Du willst den Trend tragen, weißt aber nicht genau, wo du anfangen sollst? Du liebst Farben, bist dir aber nicht sicher, wie du diese am besten kombinieren kannst? Mach’ dir keine Sorgen, ich habe die wichtigsten Tipps und Tricks hier für dich zusammengestellt.

Als Grundregel gilt: nur Farben kombinieren, die aus dem gleichen Lager stammen:

  • Neon mit Neon
  • Pastelltöne mit anderen Pastelltönen

Doch es gibt auch ein paar Kombinationen, die garantiert immer funktionieren.

  • Pink und Rot
  • Grün und Orange
  • Lila und Grün
  • Orange und Blau

Für all die Fashionistas, die sich nicht ganz so weit aus dem Fenster lehnen wollen, gibt es auch das monochrome Color Blocking. Das bedeutet, Weiß und Schwarz oder Grautöne zu kombinieren.

FAQ-Bereich

Gibt es Farben, die ich niemals kombinieren sollte?

Die Antwort auf diese Frage ist schwierig. Im Allgemeinen gilt, Farben zu wählen, die ähnlich sind. Doch wer sich traut und Farben liebt, darf auch Kombinationen tragen, die schocken. Es kommt vor allem darauf an, dass du Spaß beim Tragen hast.

Wie funktioniert Color Blocking mit individuellen Kleidungsstücken?

Es gilt auch als Color Blocking, wenn du zum Beispiel ein Top, eine Hose oder einen Rock und einen Blazer in, sagen wir mal, verschiedenen Pastell-Tönen kombinierst. Hierbei wird jedes Kleidungsstück zum individuellen Farbblock. Am besten, du setzt dazu noch tolle farbliche Highlights mit Schuhen oder einer Tasche – zu Pastellfarben eignen sich hierzu beispielsweise Pumps in Neon.

Fazit Color Blocking

Der Trend ist dieses Jahr garantiert ein absoluter Eyecatcher! Ob du es eher dezent oder lieber knallig magst, Color Blocking bietet zahlreiche Möglichkeiten. Ich bin gespannt: Welcher Color Blocking Style gefällt dir am besten? Verrate es mir in den Kommentaren.

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN...

KEINE KOMMENTARE

    KOMMENTAR HINZUFÜGEN